Telefon: 09131/125 66 0
Hausapotheke gut bestückt
AdobeStock/Andrii Marushchynets
Symbolbild

Für den Notfall sollte in jedem Haushalt eine Hausapotheke vorhanden sein. Gut zu wissen: Was gehört zur Grundausstattung und wie gehe ich mit abgelaufenen Medikamenten um?

Einmal eingerichtet, kümmern sich die meisten Menschen nicht weiter um ihre Hausapotheke – bis ein Familienmitglied stürzt, sich verletzt, plötzlich hohes Fieber oder Schmerzen bekommt, kurz: ein Notfall eintritt. Dann kann die Hausapotheke zur Ersten Hilfe beitragen. Voraussetzung: Sie ist ausreichend und aktuell bestückt.

Der beste Ort für die Hausapotheke

Die meisten Hausapotheken befinden sich im Bad oder in der Küche – ein Fehler, denn in diesen Räumen herrschen Feuchtigkeit und hohe Temperaturschwankungen, was insbesondere den Medikamenten nicht guttut. Sie können ihre Wirksamkeit verlieren oder schlimmstenfalls schädliche, evtl. sogar giftige Abbauprodukte entwickeln.

Der perfekte Standort für die Hausapotheke ist vielmehr

  • im Schlafzimmer
  • im Flur
  • im Vorratsraum oder in einer Abstellkammer.

Hauptsache, das Umfeld ist kühl, trocken und die Inhalte werden dunkel gelagert. Das heißt: nicht in einem offenen Regal, sondern in einer Schachtel oder einem Schränkchen. Wichtig ist, dass der Platz im Sommer nicht zu warm wird, da Medikamente unter 25 Grad Celsius gelagert werden sollen.

Kindersichere Hausapotheke  

Haben Sie kleine Kinder, empfiehlt es sich, die Hausapotheke entweder so hoch aufzuhängen, dass die Kleinen sie nicht erreichen können, oder einen abschließbaren Schrank oder Koffer anzuschaffen. Wichtig: Verwahren Sie den Schlüssel an einem sicheren und immer gleichen Ort, wo ihn im Notfall auch alle Mitglieder des Haushalts finden.

Was gehört in die Hausapotheke?

Als Grundausstattung sollte eine Hausapotheke Folgendes beinhalten:

– Verbandsmittel und Mittel zur Wunddesinfektion
– Wunddesinfektionsspray
– Sterile Kompressen zum keimfreien Abdecken von Wunden
– Mullbinden in unterschiedlicher Breite, um Kompressen oder Salbenverbände zu fixieren
– Verbandpäckchen in verschiedenen Größen sowie Sicherheitsnadeln, Verbandsklammern und Schere
– Heftpflaster, Pflasterstrips und Wundschnellverband
– Verbandwatte zum Auspolstern von Verbänden
– Dreiecktuch als Armschlinge
– Idealbinde ( elastische Stützbinde, die zur Stabilisierung von Gelenken oder Knochen)
Schmerzmittel (Ibuprofen, Paracetamol oder Acetylsalicylsäure)
– Halsschmerztabletten, Hustentropfen, abschwellendes Schnupfenspray
– Mittel gegen Durchfall, Erbrechen, Magen- Darm- Beschwerden und gegen Verstopfung
– Mittel vorbeugend gegen Erkältungen
– Mittel gegen Allergien bzw. Juckreiz
– Salben bzw. Gele gegen Brandverletzungen, Insektenstiche, Sonnenbrand und Sportverletzungen
– Einmalhandschuhe
– digitales Fieberthermometer
– Desinfektionsmittel für Flächen und Hände
– Pinzette
– Zeckenzange oder –karte
– Erste-Hilfe-Anleitung
– Kühlkompressen
Leben Kinder oder Babys im Haushalt, empfiehlt es sich, die Hausapotheke um Folgendes zu ergänzen:
– Fiebersenkende oder schmerzstillende Zäpfchen oder Saft – hier auf die Dosierung achten, die sich nach dem Körpergewicht richtet
– Abschwellende Nasentropfen oder Salzlösung
– Wund- und Heilsalbe
– Zinkoxidsalbe für einen wunden Po
Eine Hausapotheke ist immer individuell zusammengesetzt. Jeder Mensch hat seine „Schwachstellen“ oder Vorlieben, was Medikamente angeht, wie z. B. homöopathische Mittel oder bestimmte Wirkstoffe, die „immer“ helfen. Ergänzen Sie die allgemeinen Empfehlungen mit „Ihren“ Mitteln, mit denen Sie gute Erfahrungen gemacht haben.

Ordnung spart im Notfall Zeit

Grundsätzlich kann es hilfreich sein, die Medikamentenverpackungen gut sichtbar mit einfachen Begriffen zu beschriften, damit im Notfall keine Zeit verloren geht.

Auch sinnvoll: die Hausapotheke in Bereiche einzuteilen, die Medikamente also beispielsweise nach Indikation (Schmerzen, Erkältung, Magen-Darm etc.) einzusortieren und diese getrennt von den Hilfsmitteln aufzubewahren, kleine Teile wie Pinzetten oder Fieberthermometer und ähnliches in einem extra Kästchen zu verstauen. Auch das spart Zeit, wenn Sie aufgeregt nach etwas suchen.

Eine Hausapotheke sollte einmal im Jahr auf Vollständigkeit und auf die Verfallsdaten überprüft werden und gegeben falls ergänzt werden.

Kühlkompressen ins Gefrierfach/Kühlschrank

Übrigens: Kühlkompressen sind zwar Bestandteil der Hausapotheke, gehören aber ins Gefrierfach, besser noch in den Kühlschrank. Denn sie müssen bei einer Sportverletzung sofort und kalt aufgelegt werden, um ihre Wirkung zu entfalten. Am besten haben Sie zwei im Vorrat, so dass eines immer kühl ist, wenn das andere gerade gebraucht wird.

Kontakte für den Notfall

Damit Sie im Notfall keine wertvolle Zeit verlieren, kleben Sie am besten eine Liste mit den wichtigsten Kontaktdaten gut sichtbar auf oder in die Hausapotheke. Sie sollte folgende Informationen enthalten:

Notfalltelefon: 112

Ärztlicher/zahnärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

(wenn keine notärztliche Hilfe oder Krankenhauseinweisung erforderlich ist)

Giftnotruf. Eine Übersicht finden Sie beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf: www.bvl.bund.de, Suchwort: Giftnotrufzentralen

Apothekennotdienst-Suche: www.aponet.de/apotheke/notdienstsuche

Was gehört nicht in die Hausapotheke?

In der Regel wird die Hausapotheke von mehreren Bewohnern eines Haushalts genutzt. Um Verwechslungsgefahr vorzubeugen, sollte sie daher keine rezeptpflichtigen Arzneimittel wie z. B. Blutdrucksenker, Medikamente für Diabetiker oder Opiate enthalten. Diese persönlichen Medikamente sollten extra aufbewahrt werden.

Inhalte der Hausapotheke richtig entsorgen

Was tun, wenn das Ablaufdatum überschritten ist?

Haben Medikamente ihr Ablaufdatum überschritten, sollten Sie sie nicht mehr verwenden. Denn häufig wirken sie ohnehin nicht mehr richtig, außerdem haften die Hersteller ab diesem Zeitpunkt nicht mehr für die Wirkung und eventuelle Nebenwirkungen.

Hausmüll oder Sondermüll?

Was viele Verbraucher nicht wissen: Egal, ob flüssig oder fest – abgelaufene Medikamente gehören nicht ins WC, denn sie können im Wasserkreislauf die Umwelt belasten.

In der Regel können Sie Arzneimittel unbedenklich im Hausmüll entsorgen, der Umkarton und der Beipackzettel gehören ins Altpapier. Es handelt sich dabei nicht um Sondermüll. Damit sie nicht in die Hände neugieriger Kinder gelangen, ist es ratsam, Tabletten & Co. auszueinzeln und mit Abfall zu überdecken und Nadeln, spitze Gegenstände sowie Arzneiflaschen einzuwickeln. Das verhindert Verletzungen sowie unerwünschtes Auslaufen im Mülleimer. Richtig umweltfreundlich verhalten Sie sich, wenn Sie die Papp- oder Plastikverpackungen der Müllsortierung zuführen.

Entsorgung in der Apotheke?

Apotheken heben keine Möglichkeiten mehr Medikamente „speziell“ zu entsorgen, die dann von besonderen Unternehmen abgeholt werden. Auch Apotheken können abgelaufene Medikamente nur über den Restmüll entsorgen. Da der Müll in der Regel verbrannt wird, besteht bei diesen kleinsten Mengen an Wirkstoff keine Gefahr für die Umwelt.

Hilfe bei der Bestückung Ihrer Hausapotheke

Sie möchten eine neue Hausapotheke befüllen oder ihre alte endlich einmal auf Vordermann bringen? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihre Apotheke. Wir beraten Sie individuell, welche Inhalte für Ihre speziellen Bedürfnisse beziehungsweise in Ihrer Situation wichtig sind, worauf Sie verzichten oder was Sie entsorgen können.

Thomas Wagner,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

20% gespart

ORALPÄDON

240 Apfel Banane Pulver 1)

Bei Durchfallerkrankungen.

PZN 2563032

statt 9,37 2)

10 ST

7,49€

Jetzt bestellen
19% gespart

NUROFEN

400 mg Weichkapseln 1)

Zur Anwendung bei Erwachsenen, bei leichten bis mäßig starken Schmerzen.

PZN 16225037

statt 10,48 2)

20 ST

8,49€

Jetzt bestellen
19% gespart

ELMEX

GELEE 1)

Zur Vorbeugung gegen Karies und zur Behandlung überempfindlicher Zahnhälse. Ab 6 Jahre.

PZN 3120822

statt 15,97 2)

25 G (518,80€ pro 1kg)

12,97€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meilwald-Apotheke

Kontakt

Tel.: 09131/125 66 0

Fax: 09131/125 62 4


E-Mail: apo@meilwald-apotheke.de

Internet: http://www.meilwald-apotheke.de/

Meilwald-Apotheke

Konrad-Zuse-Straße 14

91052 Erlangen

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 19:00 Uhr


Samstag
09:00 bis 16:00 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de